• Welche Schichtstärke erzielt die Brünierung? +

    Die Maßhaltigkeit der Werkteile wird nicht beeinträchtig. Bei dem Brünierungsverfahren handelt es sich nicht um eine Beschichtung. Die Schwärzung wird durch das Ausbilden einer Oxidschicht, im µm Bereich, erzielt.
  • Wie lange ist das Koolblack®-Verfahren auf dem Markt im Einsatz? +

    Das Verfahren ist seit 30 Jahren industriell im Einsatz. Wir greifen somit auf ein langjähriges Know-How zurück und gewährleisten optimale Ergebnisse.
  • Was ist eine Kaltbrünierung? +

    Das Verfahren erzeugt eine Schutzschicht auf eisenhaltigen Oberflächen. Durch das Eintauchen der Werkstücke in die Brünierlösungen wird bei Raumtemperatur chemisch eine schwarze Oxidschicht gebildet. Die Brünierung ist daher nicht mit einer Beschichtung zu vergleichen. Durch die sehr geringe Schichdicke, im µm Bereich, bleibt die Maßhaltigkeit der Werkstücke erhalten. Der Korrosionsschutz wird durch anschließendes Beölen oder Befetten ebenfalls deutlich verbessert. Häufig wird die Brünierung zur optischen Veredelung der Werkstücke angewandt.
  • Wie lange können die Chemikalien gelagert werden? +

    Die Konzentrate und Lösungen sollten unbedingt bei Raumtemperatur gelagert werden. Übermäßige Kälte und Hitze sollten vermieden werden. Die Konzentrate und Lösungen sind dann mindestens 12 Monate lagerfähig.
  • Wie werden die Chemikalien entsorgt? +

    Nach der Filtration der Lösungen können diese durch Zugabe von neuem Konzentrat aufgefrischt werden. Eine Entsorgung entfällt in diesem Fall. Die chemischen Lösungen können direkt Ihrem ortsansässigen Entsorger zugeführt werden.
  • Wann ist das Spülwasser verbraucht? +

    Sie sollten immer darauf achten frisches Wasser einzusetzen. Je nach Häufigkeit der Anwendungszyklen muss das Wasser erneuert werden. Der ph-Wert sollte bei 7-8 liegen. Bei Verunreinigtem Wasser besteht die Gefahr von Chemikalienüberlagerungen der Tauchbäder.
  • Sind die Tauchzeiten unbedingt einzuhalten? +

    Sie sollten unsere Richtwerte unbedingt einhalten. Bei einer Überschreitung der Tauchzeit im Brünierbad wird die Oberfläche übersättigt. Die Oberfläche wird fleckig und überschüssige Schichten lassen sich abwischen. Die Tauchzeiten im Entfetter und Öl dürfen überschritten werden.
  • Was kann ich brünieren? +

    Werkzeugstahl, Eisen (mit bis zu 12% Chromanteil), Guss und gehärtete Materialien. Eine Schwärzung von Stählen mit mehr als 12% Cr. oder mehr als 0,6% Ni. sowie von rost- oder säurebeständigen Stählen, Buntmetallen und Aluminium ist bisher nicht möglich.
  • Welche Zeit muss ich einplanen? +

    Der Tauchprozess kann in ca. 30 Minuten abgeschlossen werden. Die Entfettung wird in 10 bis 15 Minuten durchgeführt. Eventuell sind die Teile vor der Brünierung zu kontitionieren/beizen. Anschließend werden die Werkstücke in 1 bis 2 Minuten brüniert. Mindestens 15 Minuten sollten die Teile danach in der Entwässerung verweilen. Im Anschluss die Teile an der Luft trocknen lassen.
  • Erziele ich einen guten Korrosionsschutz? +

    Der eigentliche Korrosionsschutz wird nicht durch die Brünierung gewährleistet. Die anschließende Beölung garantiert jedoch einen sehr guten Korrosionsschutz.
  • Wie ist die Ergiebigkeit der Lösungen einzustufen? +

    Mit 1 Liter Schwärzungsmittel können ca. 7 bis 10 qm brüniert werden.
  • 1

Contact Us

Ihre Frage ist nicht dabei? Oder wünschen Sie weitere Informationen? Dann sind wir natürlich auch gerne persönlich, telefonisch oder per E-Mail für Sie da!

Kontaktieren Sie uns
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.